Ein weiteres Fotobuch von Saal im Test

Pünktlich nach meinen Schottland-Urlaub in diesem Sommer hatte ich die Gelegenheit mit einem Gutschein von Saal ein weiteres Fotobuch zu testen. Mit meinen letzten Ausstellungsbildern konnte ich bereits ein Fotobuch auch der „Professional-Line“ von Saal testen. Diesmal also aus der „normalen“ Linie. meine Auswahl fiel auf das Format 28 x 19 cm im Querformat mit Hardcover. Die Innenseiten aus matten Fotopapier, das Cover glänzend.

Das Fotobuch von Saal mit Hardcover und 80 Seiten

Die Gestaltung erfolgt über die eigene Software von Saal, ähnlich wie bei anderen Anbietern. Sich mit dem Programm zurecht zu finden dauert etwas. Es gibt sehr viele Voreinstellungen und Designs, ich mache lieber mein eigenes Layout. Genau das ist mit der Software leider etwas kompliziert. Profis könne bei Saal allerdings auch für Photoshop und Indesign Vorlagen herunterladen und das Ergebnis als pfd in den Druck geben.

Saal Fotobuch
Saal Fotobuch – Innenseiten ohne Falz

Auch bei dem normalen Fotobuch sind die Doppelseiten mit flachem Falz, d.h. man ein Foto ohne Verluste über die ganze Doppelseite anordnen. Über die Qualität der Bilder auf dem Fotopapier kann man nicht meckern. Auch die gesamte Verarbeitungsqualität ist sehr gut.

Das Cover lässt sich beim Fotobuch mit Hardcover durchgehend über Vorder- und Rückseite gestalten, was ich persönlich sehr schön finde im Gegensatz zum Professional-Line-Fotobuch. Schade finde ich es, dass man bei der Saal-Software nur ein pdf als Vorschau mit Wasserzeichen erzeugen kann. Bei anderen Herstellern wie Blurb bekommt man das Fotobuch auch gleichzeitig als pdf-E-Paper. Bei Saal gibt es die Option auch gegen Aufpreis leider nicht. Ebenfalls vermisse ich ein Plugin für Adobe-Lightroom.

Der Barcode auf der Rückseite

Gegen Aufpreis kann man auch den Barcode des Herstellers entfallen lassen, worauf ich aber verzichtet habe. Der Code wird auf die letzten Innenseite und auf die Rückseite gedruckt, wie ich finde aber recht unauffällig.

Insgesamt komme ich zu einem positiven Fazit. Neben der guten Bild- und Verarbeitungsqualität lag das Fotobuch auch innerhalb weniger Tage, gut verpackt, in meiner Packstation.